Autor: Thomas Radetzki | 03.07.15, 10:40

Der Kampf gegen die Gifte auf unseren Äckern ist wichtiger denn je!

Über 500 Fans und 80 % des Fundingziels nach 17 Tagen erreicht, Ihr seid spitze! Bitte lasst nicht nach, der Kampf gegen die Gifte auf unseren Äckern ist wichtiger denn je! Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, wurde bei einer stichprobenartigen Untersuchung von 16 Muttermilchproben aus ganz Deutschland in 100 % der Fälle das als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestufte Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat gefunden:
http://www.sueddeutsche.de/gesundheit/unkrautvernichtungsmittel-glyphosat-in-muttermilch-nachgewiesen-1.2539478

Außerdem hat die österreichische Umweltorganisation „Global2000“ vor einigen Wochen 32 Wasserproben aus Pfützen analysiert, die sich auf landwirtschaftlichen Flächen gebildet haben. Das Ergebnis: Pro Pfütze ergaben die Untersuchungen im Durchschnitt 10 verschiedene Pestizide. Jede vierte enthielt einen für Bienen hochgefährlichen Cocktail aus Thiacloprid und Azolfungiziden. Normalerweise heißt es: „Wasser ist Leben.“ Von dem landwirtschaftlichen Pfützenwasser kann leider das Gegenteil behauptet werden…:
https://www.global2000.at/presse/pestizidcocktails-%C3%B6sterreichischen-ackerpf%C3%BCtzen-gef%C3%A4hrden-bienen

Aktueller Fernsehtipp zum Thema Pestizidbelastung und Bienen:
NDR Fernsehen "Die Bienenretter"
Freitag, 03. Juli 2015, 21:15 bis 21:45 Uhr
Samstag, 04. Juli 2015, 08:30 bis 09:00 Uhr
Mellifera-Mitglied und Bio-Imker Mirko sagt Monokulturen, Parasiten und Pestizdbelastung den Kampf an.
http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/die_reportage/Die-Bienenretter,sendung393870.html

Bitte helft mit, die Crowdfunding-Aktion noch bekannter zu machen! Es wäre uns eine große Hilfe, wenn Ihr einen Link auf die Kampagne per facebook, Whatsapp oder E-Mail an Eure Freunde teilt:
https://www.gemeinschaftscrowd.de/umweltspaeher
Ihr könnt auch das Crowdfunding-Video direkt teilen:
http://youtu.be/nTzO3j7NHAk

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um Einträge zu kommentieren.
Bitte warten ...

0 Kommentar(e) zum Eintrag vorhanden