Projektübersicht

Millionen von Kindern in und um Syrien können nicht zur Schule gehen. Ihre Situation ist dramatisch. Viele haben ihre Familie und ihr Zuhause verloren. Die Kinder sammeln Holz zum Heizen, verkaufen Kaugummi, holen Wasser, arbeiten, um zum Lebensunterhalt der Familie beizutragen. Die Kinder brauchen jedoch dringend Bildung und unbedingt die Chance auf ein normales Leben. Wir wollen mit SyrienHilfe e.V. (mit direkten Kontakte nach Syrien) eine Schule in Idlib Nahe Aleppo bauen.
#EduAmbulanz

Kategorie: Bildung

Stichworte: syrienhilfe, EduAmbulanz, syrienschule, syrianschool

Finanzierungszeitraum 28.02.2017 12:07 Uhr - 16.04.2017 23:59 Uhr

Realisierungszeitraum des Projektes: Frühsommer 2017

Worum geht es in diesem Projekt?

Anfang Januar hat der Verein SyrienHilfe e.V. ein Gebäude gemietet (ein zweigeschossiges Haus mit großem Außenbereich), das aktuell noch genutzt wird zur Verteilung von Winterkleidern an die Geflüchteten aus Aleppo, die meist völlig unzureichend gegen die Kälte geschützt sind.
Nach Abschluss dieses Kältehilfeprojektes Ende Februar werden wir damit beginnen, die Räume zu sanieren und die Schule auszustatten mit Tischen, Bänken, Tafeln uvm.
Die Gesamtkosten zum Aufbau der Schule liegen bei 6.000,- Euro. Darin enthalten sind Tafeln, Bänke, Tische, Stühle, 1 gebrauchter Computer, Drucker, kleine Küche mit gebrauchtem Herd und Kühlschrank. Außerdem die Kosten zur Herrichtung des Gebäudes (reine Materialkosten, die Arbeit erfolgt im Ehrenamt)
Die Folgekosten zum Betrieb der Schule teilen wir in zwei Bedarfe: Gehälter und Monatskosten für Verbrauch/Miete: die monatlichen Kosten für Heizöl (entfällt im Sommer), Papier, Stifte, Druckerpatronen, Putzmaterial und Miete liegen bei 700,- Euro. Die monatlichen Kosten für die Gehälter sind für 1 Schulleitung, 2 Betreuer, 14 Lehrer, 2 Wachdienste und 1 Reinigungskraft (insgesamt also 20 Mitarbeiter) insgesamt 2.468,- Euro. Alle Lehrkräfte sind ausgebildete Lehrer, teilweise sogar mit Uni-Abschluss.
An den genannten Kosten sieht man, dass es hier nicht darum geht, viele Leute in Lohn und Brot zu bringen (auch wenn das ein sehr gutes Nebenergebnis ist), sondern so viele Schüler wie möglich mit so wenig Kosten wie möglich Bildung zu geben!
Gesamtkosten im Monat sind also 3.390,- € - bei geplant 320 Schülern sind das schlichte 10.- Euro pro Schüler und Monat – also 120,- Euro im Jahr…

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Syrische Kinder und Jugendliche in Syrien und Umgebung!

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Syrien ist eine einzige humanitäre Katastrophe - zurzeit sind Abermillionen Kinder und Jugendliche ohne Schule. Wenn es gelingt, sie in Bildung zu bringen, ihnen das Lesen, Schreiben, Rechnen sowie Schulabschlüsse zu ermöglichen, dann sichert dies perspektivisch die Zukunft Syriens.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Das Geld geht auf das Konto von SyrienHilfe e.V. . Von dort aus gelangt es in zuverlässige Hände, die Baumaterial, Schulmobiliar ( Tische, Bänke, Tafeln), Technik (Licht, Heizlüfter, Computer) und Schulmaterialien kaufen und organisieren. Darüber hinaus sorgt SyrienHilfe e.V. dafür, dass Schulpersonal beschäftigt und bezahlt wird mittels Schulgeld, das für jedes Kind gecrowdfunded wird.

Wer steht hinter dem Projekt?

Dr. Barbara Volkwein hat als Musikvermittlerin Tausende von Kindern und Jugendliche, insbesondere aus sozialen Brennpunkten, in Berührung mit kultureller Bildung gebracht. Vor 20 Jahren ist sie mit ihren Freunden durch Syrien mit dem Rucksack gereist - egal, wo sie war (Palmyra, Rakka, Aleppo, Damaskus) - sie ist von den Syriern auf freundlichste Weise empfangen worden. Daher will sie den Menschen dort etwas zurück geben.
Sie hat bereits ein anderes tolles Hilfsprojekt mit SyrienHilfe e.V. erfolgreich durchgezogen. Der Verein entstand im Sommer 2012 aus einer Privatinitiative heraus und wurde von Menschen gegründet, die Syrien und seine Bevölkerung durch jahrelange Tätigkeit auf archäologischen Ausgrabungen kennen und schätzen gelernt haben. Durch diese Tätigkeit sind auch persönliche Bindungen entstanden die es dem Verein unter anderem ermöglichen, über ein innersyrisches Netzwerk direkte humanitäre Hilfe und Nothilfe zu leisten. Auch nachhaltige Selbsthilfe-Projekte können durch erhaltene Spenden (teil-)finanziert werden.

Seit Gründung sind viele Projekte hinzugekommen, allesamt eigengeplant und komplett eigenständig ausgeführt: So hat der Verein die letzten Winter jeweils mehrere Tausend Decken in Syrien und Beirut selbst genäht und verteilt, ebenso Winterkleider. Seit Beginn verteilen wir Monat für Monat Lebensmittelpakete mit Grundnahrungsmitteln, kümmern uns um die medizinische Versorgung der von uns betreuten Familien und Dritter bei (teils chronischen) Krankheiten und Geburten, auch in Notfällen. Etwa 160 Familien werden aktuell innerhalb Syriens in Wohnungen untergebracht und mit dem Nötigsten versorgt.

Verschiedene Bildungs- und Ausbildungsprojekte laufen in Syrien, dem Libanon und der Türkei. In Syrien betrieben wir bis zur Zerstörung im Oktober 2016 ein Zentrum für Spezialbedürfnisse, in dem wir mit einer Orthopädiewerkstatt, einem Schuhmacher, einer inklusiven Kindertagesstätte, einem Wohn- und Pflegeheim für schwerst-mehrfach Behinderte uvm. versuchten, behinderten und/oder kriegsverletzten Menschen zur Seite zu stehen. Dieses Projekt ist ab Januar 2017 in Istanbul beheimatet und wird gerade neu aufgebaut. Als neues Projekt kommt nun der Aufbau von Schulen hinzu.

Projektupdates

16.03.17

Together with supporting friends (SyrienHilfe e.V.) I'm going to built up a school in Syria. About 1.5 Mio people - many of them children - have had to flee from fights, violence and disasters into the region around Idlib. They have nothing and with our trustworthy innersyrian networkers I'll give education to the children and built up a school. Education improves their live significantly and gives a perspective to them and to the future of Syria. Be so kindly and support our #EduAmbulanz