Projektübersicht

Durch Starten des Videos stimmen Sie den Datenschutzrichtlinien von Youtube zu.

Ein herzhaftes Lachen kann die Spannung im Klassenzimmer lösen. Ein improvisiertes Spiel auf dem Flur kann Kinder und Jugendliche miteinander verbinden und Grenzen überwinden. Das Ausdrücken und Spiegeln von Gefühlen kann Emotionen regulieren. Ein Schulclown bringt all dies mit und ermöglicht so ein glückliches Schulleben.

Wir wollen unser Projekt an alle Schulen bringen, eine Schule nach der anderen und benötigen dafür Ihre Hilfe - denn jedes Kind soll eine fröhliche Schulzeit erleben dürfen!

Kategorie: Soziales
Stichworte: Lachen, Humor, true!moments, Schule, Clown
Finanzierungs­zeitraum: 19.11.2019 14:15 Uhr - 22.12.2019 23:59 Uhr
Realisierungs­zeitraum: Januar 2020- Januar 2021

Worum geht es in diesem Projekt?

Durch die Mittel der Komik, Fantasie und Poesie werden die am Schulleben Beteiligten in eine Stimmung versetzt, welche sowohl in psychischer als auch in physischer Hinsicht das Wohlbefinden steigert und die Resilienzfaktoren stärkt. Ein Schulclown kommt dabei einmal die Woche für einen Vormittag an die Schule. Der Clown wirkt auf Fluren, auf Pausenhöfen, in Klassen- und Lehrerzimmern. Dabei wird auf clowneske Art gespielt, gesungen, geredet, gelacht, getanzt und improvisiert. Dadurch wird eine positive Lernatmosphäre geschaffen, in der sich sowohl Kinder und Jugendliche als auch Erwachsene weiterentwickeln und ihre Persönlichkeit stärken können.
Ob mit Zauberblasen Schrecken eingefangen und weggeblasen werden, oder mit Musik der Pausenhof zur Talentbühne umfunktioniert wird oder jemand nur eine Umarmung braucht - der Clown macht´s möglich.

Eine Schulleiterin sagt: "Jedes Kind bringt ein Päckchen mit. Clowns können diesen Problemen ganz anders begegnen als Lehrer, die immer auch eine professionelle Distanz wahren müssen."

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Der Cown ist für alle da, Kinder, Jugendliche, Lehrer*innen, Hausmeister*innen, Sekretär*innen und alle am Schulleben Beiteiligten.
Unser Ziel ist es in erster Linie allen Kindern und Jugendlichen eine glückliche Schulzeit zu ermöglichen. Wir arbeiten gesundheitspräventiv, denn Lachen ist gesund. Wir fördern Integration, denn wir zeigen ein Menschenbild auf, dass jede und jeden willkommen heißt. Wir arbeiten inklusiv, denn jede und jeder, unabhängig der körperlichen oder geistigen Handicaps, kann teilnehmen. Wir arbeiten gewaltpräventiv, denn wir zeigen alternative Handlungsmöglichkeiten in brenzligen Situationen auf und regulieren mit unserem Spiel Emotionen. Und vor allem bieten wir Kindern und Jugendlichen einen niederschwelligen Zugang zu Kunst und Kultur und bringen sie dazu ihre eigene Kreativität und Fantasie anzuregen.

Momentan sind wir an einer Gemeinschaftschule im Landkreis Böblingen tätig. Unser Ziel ist es im nächsten Schuljahr an mindestens sechs Schulen in der Region zu sein. Schritt für Schritt wollen wir Schulclowns fest in den Schulalltag integrieren, so dass irgendwann der Clown nicht mehr wegzudenken ist (wie die Klinikclowns in Kliniken). Mit Ihrer Hilfe kommen wir diesem Ziel einen Schritt näher.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Einen Großteil unsere Kinder- und Jugendzeit verbringen wir alle in der Schule. Daher ist Schule nicht nur ein Lernort sondern auch ein Lebensort. Wir wollen, dass es unseren Kindern und Jugendlichen gut geht, sie fröhlich aufwachsen dürfen und sich so zu gesunden Erwachsenen entwickeln können. Dass Lachen verbindet, heilt und Glückshormone ausschüttet, das wissen wir von den Klinikclowns, die in Kliniken weltweit eingesetzt werden, um Kinder beim Gesundwerden zu helfen.
Ein Clown in der Schule bringt ebenso das Lachen und den Humor mit. Die Atmosphäre wird gelockert, Gemeinschaft wird gestärkt und es wird ein Ort der Freude geschaffen, ein Ort, an dem man sich gerne aufhält.

Über die Blogfunktion auf dieser Seite, bzw. auf unserer Facebookseite und Homepage, können Sie Neuigkeiten über die Erlebnisse von unseren Clowns erhalten. Wir freuen uns über Rückmeldungen oder Anregungen zu unserem Projekt, gerne auch über das Kontaktformular auf der Homepage.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

Wie bereits beschrieben, sind wir momentan an einer Schule tätig. Leider können wir aus Mangel an finanziellen Mitteln nicht mehr Schulen bedienen. Anträge zur Finanzierung bei mehreren Stiftungen sind am Laufen. Bisher sind wir jedoch daran gescheitert, dass wir als neue Organisation mit neuer Projektidee noch keinen "Ruf" haben, der Erfolge versprechen lässt. Wir sind von unserem Projekt überzeugt, in dem so viel Herzblut steckt.
Helfen Sie mit, dieses in Deutschland noch einzigartige Projekt zu verbreiten, damit irgendwann alle Kinder und Jugendlichen in diesen Genuss kommen können!

Sollte das Projekt überfinanziert werden, fließt das Geld automatisch in die nächste Schule. Mit den Projektgeldern werden die Honorarkosten der Clowns gedeckt, die Qualitätssicherung (Supervision, Absprachen mit Schulleitung, Schulung des Lehrerkollegiums etc.) und die Verwaltungskosten gewährleistet.

Wer steht hinter dem Projekt?

Hinter dem Projekt stehen zwei Freundinnen, die sich schon über 20 Jahre kennen. Mittlerweile sind wir Mamas und haben einiges an Berufserfahrung gesammelt (als Schulsozialarbeiter, Theaterpädagogin, Klinikclown) und wollten gemeinsam etwas Neues und Wertvolles aufbauen.
Wir haben eine große Bandbreite an Unterstützern. Eltern, Lehrer*innen, Schulleitungen und Schulsozialarbeiter*innen befürworten unser Projekt und haben seit Anfang des Schuljahres schon ein paar Eindrücke erfahren können.

Zitat einer Mutter: "Lieber Bubu [Anmerkung: Bubu ist der Clownsname von Ines Rosner], (…) Unser Sohn war so begeistert von deinem Besuch im Musikunterricht der Klasse 4. Eine ganz tolle Sache für alle Lernenden und Lehrer*innen der Schule. Auf viele weitere schöne Momente! Danke dass es dich gibt".