Was ist Crowdfunding?

Sie können auf zwei verschiedene Arten bei Crowdfunding mitwirken. Die erste ist, selbst ein Projekt ins Leben zu rufen. Der zweite Weg ist die Unterstützung eines bestehenden Projektes mit Ihrer Stimme und/oder mit einem finanziellen Beitrag.

Das eigene Projekt

Am Anfang steht die Idee
Mit einer zündenden Idee melden Sie sich bei dem gemeinschaftscrowd Portal an und starten ein neues Projekt. Im nächsten Schritt entwerfen Sie Texte und machen Bilder, um Nutzer/innen und Teilnehmer/innen von Ihrem Projekt zu begeistern. Ein eigenes Video kann ebenfalls auf sehr anschauliche Weise Ihr Ziel illustrieren. Sie legen die benötigte Summe und den Zeitraum, in dem gesammelt wird, fest. Zudem überlegen Sie sich Dankeschöns, die an die Unterstützer/innen verschickt oder ausgegeben werden.

Die Veröffentlichung

Jetzt geht Ihr Projekt in die Start(Fan)phase und wird auf dem gemeinschaftscrowd Portal veröffentlicht. Ziel ist es nun, genügend Fans zu sammeln, um in die nächste Phase zu gelangen. Sprechen Sie mit Ihren Freunden, Bekannten und Verwandten über das Projekt und machen Sie Werbung in Ihren Netzwerken, um Ihr Projekt voranzutreiben.

Die spannende Phase

Haben sich genügend Fans gefunden, geht Ihr Projekt in die Finanzierungsphase. Jetzt können die Teilnehmer/innen bzw. Unterstützer/innen die Höhe ihres finanziellen Beitrags festlegen und für den Erfolgsfall ein Dankeschön anfordern. In dieser spannenden Zeit ist ebenfalls wichtig, die Werbetrommel in Ihren Netzwerken zu rühren. Nach der vorher gesetzten Frist zeigt sich, ob das Ziel – die festgelegte Finanzierungssumme – erreicht wurde.

Erfolg oder Geld zurück

Wird die festgelegte Summe in der festgesetzten Zeit erreicht, schicken Sie in regelmäßigen Abständen Informationen an die Unterstützer/Innen, in denen Sie Aufschluss über den Projektstatus geben. Falls es ein Dankeschön gibt, wird dieses ebenfalls verschickt. Kommt das Projekt nicht zustande, erhalten die Unterstützer/innen ihr Geld wieder zurück.