FAQ

 

gemeinschaftscrowd
Wie werden die Einzahlungen verwaltet?

Die GLS Treuhand verwaltet alle Einzahlungen auf einem Treuhandkonto und sorgt für die Abwicklung bei Erfolg bzw. Scheitern eines Projekts. Ist das vorher festgelegte Ziel der Kampagne erreicht, wird die Summe aller Einzahlungen vom Treuhandkonto auf das Projektkonto des Projektinitiators gebucht. Scheitert die Finanzierung, gehen alle Einzahlungen an die Unterstützer/innen zurück.

Beteiligt sich die GLS Treuhand?

Eine finanzielle Unterstützung aus der GLS Treuhand gibt es nicht. Die GLS Treuhand stellt allerdings die Plattform unterhalb der eigenen Kostendeckungsgrenze zur Verfügung.

Gibt es eine(e) Ansprechpartner+in bei der Treuhand?

Die Kontaktdaten für die zuständigen Ansprechpartner*innen finden Sie im Menüpunkt "Wir über uns" unter "Team".

Gibt es Infomaterial zu den Projekten?

Auf der Projektseite werden die Projekte ausführlich beschrieben. Darüber hinausgehende Informationen und Updates können Projektinitiatoren via Newsletter an Fans und Unterstützer/innen oder als Pinnwandeintrag veröffentlichen.

Allgemein
Was ist das Crowdfunding-Portal der GLS Treuhand?

Das Crowdfunding-Portal gemeinschaftscrowd der GLS Treuhand bietet die Möglichkeit, nachhaltige und gemeinnützige Projekte zu präsentieren und gemeinsam mit vielen Menschen zu finanzieren. So werden Projekte möglich, die sonst an der Finanzierung scheitern würden.

Was ist Crowdfunding?

Crowdfunding ist ein webbasiertes Finanzierungsmodell, mit dem Projekte durch die Unterstützung von vielen Personen finanziert werden.

Worum geht es bei den Projekten?

Die Projekte können unterschiedlichste Ziele haben, müssen aber immer gemeinnützig sein. Auf unserer Plattform finden Sie folgende Kategorien: Bildung, Entwicklungszusammenarbeit, Gesundheit, Heilpädagogik, Kunst und Kultur, Landwirtschaft, Ökologie und Umwelt, Religion und Spiritualität, Zivilgesellschaft. Am besten stöbern Sie in unserem Projektkatalog, um eine Idee von der Vielfalt der Projekte zu bekommen.

Darf jeder die Projekte unterstützen?

Nach einer einmaligen, kostenfreien Registrierung kann jeder volljährige Teilnehmer ein oder mehrere Projekte unterstützen.

Wer darf Projekte einstellen?

Volljährige Mitglieder von gemeinnützigen Vereinen und Institutionen können Projekte einreichen. Der Vorstand des jeweiligen Vereins oder der Institution muss bestätigen, dass er das geplante Projekt befürwortet. Das zu diesem Zweck vorgesehene Legitimationsformular steht in der Rubrik „Projekte einreichen“ zum Download bereit. Dieses laden Sie sich bei der Anlage eines neuen Projekts herunter.

Warum bietet die GLS Treuhand diese Plattform an?

1961 wurde die jetzige GLS Treuhand gegründet, um gemeinsam Projekte finanzieren zu können, die von Einzelnen nicht zu stemmen wären. Mit dieser Crowdfunding Plattform kehren wir zu unseren Wurzeln zurück, denn Crowdfunding heißt nichts anderes, als mit vielen Anderen die Finanzierung für Projekte sicherzustellen, die sonst nicht umgesetzt werden könnten.

Was kostet die Benutzung des Crowdfunding-Portals?

Die gemeinschaftscrowd arbeitet nicht gewinnorientiert. Um Betriebs- und Personalkosten decken zu können, werden jedoch für jedes erfolgreich finanzierte Projekt 10 Prozent der Endsumme als Kostenpauschale erhoben. Bitte schlagen Sie diese Pauschale  auf die Zielsumme Ihres Projektes auf.

Ist die Plattform öffentlich oder ist eine Registrierung erforderlich?

Veröffentlichte Projekte sind für alle Besucher/innen von gemeinschaftscrowd öffentlich einsehbar. Für die Unterstützung von Projekten ist eine Registrierung erforderlich. Die Plattform ist insoweit öffentlich, als dass sich jede/r Nutzer/in die verschiedenen Projekte ansehen kann. Wenn es um das tatsächliche Unterstützen eines Projekts geht, ist eine Registrierung notwendig.

Was passiert mit dem Geld für das Projekt?

Das während der Crowdfunding-Kampagne eingesammelte Geld wird auf ein Treuhandkonto eingezahlt. Jede Zahlung wird mit einer ID und einer Transaktionsnummer versehen, sodass eine eindeutige Zuordnung von Projekt und Unterstützer gewährleistet ist. Jede Zahlung hat einen Sender, einen Empfänger und ein Datum. Ist das vorher festgelegte Ziel der Kampagne erreicht, wird die Summe aller Einzahlungen vom Treuhandkonto auf das Projektkonto des Projektinitiators gebucht. Scheitert die Finanzierung, gehen alle Einzahlungen an die Unterstützer/innen zurück.

Was ist der Unterschied zwischen Spenden und Unterstützen?

Spenden: Spenden können nur an gemeinnützige Organisationen gehen. In dem Fall wird Geld für ein Projekt gespendet. Der/die Spender/in erhält keine Gegenleistung.

Unterstützen: Beim Crowdfunding spricht man meistens von unterstützen, da der/die Unterstützer/in oft von den Projektinitiator/innen ein Dankeschön in Form einer ideellen Gegenleistung bekommt.  

Bezahlmethode
Kann ich eine Spendenquittung bekommen, wenn ich ein Projekt mit einer Spende unterstütze?

Sofern der Projektinitiator gemeinnützig ist und dies durch Vorlage eines gültigen Freistellungsbescheids gegenüber der GLS Treuhand nachgewiesen hat, kann er Ihnen eine Spendenquittung für Ihren Beitrag ausstellen. Eine entsprechende Option können Sie während des Zahlungsprozesses auswählen.

Kann ich meine Unterstützungszahlung rückgängig machen?

Innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist (beginnend mit dem Vertragsabschluss durch die erfolgreiche Registrierung) können Sie ihre Unterstützung stornieren. Das Widerrufsrecht betrifft nur erfolgreich finanzierte Projekte. Bei nicht erfolgreichen Projekten werden die Gelder automatisch zurückgebucht.

Muss ich als Projektinitiator/in für das eingesammelte Geld Steuern bezahlen?

Sowohl auf die Dankeschöns als auch auf die Gesamtsumme können Steuern anfallen. Wie hoch die Steuern sind, lässt sich nicht eindeutig beantworten, sondern hängt von vielen Faktoren ab, z. B. von der Art des Dankeschöns oder Ihrem Steuerstatus.

Haftungsausschluss: Die Inhalte zu „Steuern“ stellen lediglich Informationen dar, können aber nicht als steuerliche Beratung gewertet werden. Projektinitiator/innen sind allein verantwortlich für jeglichen Gebrauch dieser Information. Für spezifische Fragen sollte ein/e Steuerberater/in um Rat gefragt werden.

Wie kann ich ein Projekt mitfinanzieren bzw. bei der Finanzierung unterstützen?

Sie können Projekte via Lastschrift, Kreditkarte, PayPal oder einer Banküberweisung unterstützen. 

Projekt
Wie wird ein Projekt gestartet?

Sobald Sie die Registrierung abgeschlossen haben, können Sie mit dem Anlegen Ihres eigenen Projekts beginnen. Bitte lesen Sie vorher unsere Richtlinien.

Welche Inhalte hat eine Projektbeschreibung?

Wenn Sie ein Projekt erfolgreich finanzieren wollen, müssen Sie andere Menschen für Ihre Idee begeistern. Dazu gehört im Idealfall ein kurzes Video, das Ihre Idee beschreibt. Zudem sind Texte und Bilder nötig, um den Teilnehmer/innen ein Bild davon zu geben, welche Menschen hinter dem Projekt stehen und welches Ziel Sie erreichen wollen.

Tipps für Ihre Texte:

  • Formulieren Sie kurz, prägnant und verständlich.
  • Sie haben noch andere Förderer oder Sponsoren? Teilen Sie das Ihren Fans mit.
  • Kommunizieren Sie persönlich und authentisch.
  • Sie und Ihr Verein/Ihre Institution stehen voll hinter der Idee - bringen Sie das zum Ausdruck.
  • Beim Video geht es nicht um das professionelle Equipment, sondern um die Authentizität Ihres Projekts.
Was ist die Startphase?

In der Startphase haben die Initiator/innen Gelegenheit, ihr Projekt vorzustellen und Fans für ihre Idee zu gewinnen. Von ihren Fans können sie Feedback erhalten und dieses Feedback in ihre Projektpräsentation einbauen. Haben die Projektinitiator/innen in einem vorgegebenen Zeitraum genügend Fans gesammelt, geht das Projekt in die Finanzierungsphase.

Wieviele Fans benötige ich, damit mein Projekt in die Finanzierungsphase kommt?

Die Anzahl der für den Start in die Finanzierungsphase benötigten Fans hängt von der Höhe der Projektsumme ab:

  • 500 € - 1.000 € benötigen mindestens 20 Fans
  • 1.001 € - 2.500 € benötigen mindestens 25 Fans
  • 2.501 € - 5.000 € benötigen mindestens 50 Fans
  • 5.001 € - 7.500 € benötigen mindestens 75 Fans
  • über 7.501 € benötigen mindestens 100 Fans
Was ist die Finanzierungsphase?

Die Finanzierungsphase erfolgt nach der erfolgreich abgeschlossenen Startphase. Die Fans können das Projekt nun finanziell unterstützen und werden zu so genannten Unterstützer/innen.

Wie lange läuft ein Projekt?

Ein Projekt muss zunächst die Startphase durchlaufen, die maximal 14 Tage dauert. In dieser Zeit muss eine Mindestanzahl an Fans (abhängig von der Höhe der Projektsumme) gewonnen werden, um in die Finanzierungsphase zu gelangen. In dieser Phase ist bis zum vorgegebenen Kampagnenende (max. drei Monate) Zeit, das Projekt finanzieren zu lassen.

Gibt es ein minimales oder maximales Fundingziel?

Das minimale Ziel beträgt 500 Euro, das maximale Fundingziel liegt aktuell bei 30.000 €. Bitte achten Sie darauf, ein möglichst realistisches Ziel vorzugeben.

Werde ich als Unterstützer genannt?

Wenn Sie ein Projekt unterstützen, haben Sie die Möglichkeit, als Unterstützer genannt zu werden oder das Projekt anonym zu unterstützen.

Wird man über den Projektstand informiert?

Absolut wichtig für ein funktionierendes Crowdfunding-Projekt sind Benachrichtigungen für diejenigen, die sich als Fans oder Unterstützer in der Start- oder Finanzierungsphase angemeldet haben. Der/die Projektinitiator/in ist verantwortlich für die Projektkommunikation. Er kann sowohl seinen eigenen Blog, als auch die im Portal vorhandenen Angebote nutzen. Ebenso ist die Veröffentlichung auf allen Social Media Kanälen, beispielsweise Facebook oder Twitter, empfehlenswert.

Wird ein Projekt trotz fehlenden Geldes bzw. Nicht-Erreichens der Finanzierungsrahmens realisiert?

Ein Projekt wird nur dann finanziert, wenn es das vorgegebene Fundingziel erreicht hat. Ist dies nicht der Fall, werden die bis dahin eingesammelten Gelder an die Unterstützer/innen zurücküberwiesen. Die Verantwortung für die Rücküberweisung liegt bei der GLS Treuhand, die das Treuhandkonto verwaltet.

Was ist der Unterschied zwischen Fan und Unterstützer?

Als Fan finden Sie ein Projekt spannend und verfolgen die Entwicklung. Dazu klicken Sie einfach auf den Button "Fan werden" und unterstützen damit den/die Projektinitiator/in bereits in der Startphase. Sie können auch noch weitergehen und Feedback geben, sowie das Projekt in Ihren Netzwerken weiterempfehlen. Als Fan gehen Sie keine finanzielle Verpflichtung ein. Unterstützer/in sind Sie dann, wenn Sie dem Projekt mit einem finanziellen Beitrag unter die Arme greifen. Als Unterstützer/in sind Sie automatisch auch Fan.

Wie kann ich eigene Ideen schützen?

Die Idee hinter dem Crowdfunding ist die Realisierung von kreativen, sozialen oder regionalen Ideen. Hierzu gehören die frühe Präsentation, das Feedback der Fans und der Aufbau einer Community. Der Schutz der eigenen Idee ist somit nicht gewährleistet. Wenn Sie Ihre Informationen nicht mit potenziellen Unterstützern teilen möchten, ist das "Viele-schaffen-mehr"-Crowdfunding-Portal unter Umständen nicht die richtige Plattform für Sie.

Auszahlung, Abrechnung, Spenderdaten
Wann wird das Geld nach einem erfolgreichen Crowdfunding ausgezahlt?

Nach einer erfolgreichen Finanzierungsphase kann es bis zu sechs Wochen dauern, bis das Geld dem Projekt ausbezahlt wird. Der zwischengeschaltete Bezahl-Dienstleister braucht eine gewisse Zeit, um die Zahlungen zu prüfen und zusammenzustellen. Erst wenn die abschließende Rechnung bei der GLS Treuhand vorliegt, kann die Auszahlung erfolgen.

Wie komme ich als Projektinitiator*in an die Daten der Unterstützer*innen?

Parallel zur Auszahlung erhält die Projektinitiatorin bzw. der Projektinitiator eine Abrechnung und eine Aufstellung aller Unterstützer*innen als Excel-Tabelle. Darin sind alle Daten enthalten, die für die Ausstellung von Spendenbescheinigungen und das Zusenden der Dankeschöns benötigt werden.